Welche Kinder kommen zur Logopädie? bei verzögerter Sprachentwicklung oder wenn sie Schwierigkeiten haben, einzelne Laute (Buchstaben) auszusprechen oder zu bilden wenn Satzbau und/oder Grammatik nicht altersgemäß entwickelt sind, bei offener Mundhaltung, Beeinträchtigungen der Mundbewegung und Schluckstörungen. Sie sollten sich beraten lassen, wenn Ihr Kind: mit dem 3. Lebensjahr einen Wortschatz von unter 50 Wörtern hat, keine 2-Wortsätze bildet, es meistens unverständlich spricht oder Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind sie meistens nicht versteht ab dem 4. Lebensjahr für Fremde unverständlich spricht, es wenig Tätigkeitswörter, keine Artikel oder Eigenschaftswörter benutzt, es noch nicht beginnt die Mehrzahl zu bilden oder noch keine einfachen Sätze spricht ab dem 5. Lebensjahr grammatikalisch falsche Sätze bildet oder ihm die Satzbildung sehr schwer fällt, es nicht immer verständlich spricht (also einzelne Laute vertauscht, wie z.B. Vogel/Bogel; Schule/Sule; Gans/ Dans) oder einfach Inhalte nicht wiedergeben kann Zu unserem Angbeot gehören auch die Behandlung und die Beratung bei erworbenen oder angeborenen Schädigungen des Schluckaktes und der Essfunktion bei Kindern und Erwachsenen.
Tel.: 04551 - 901 34 01   eMail: info@tz-segeberg.de